Ballonfahrer Feldolling
Ballonfahren zwischen München und Rosenheim über dem Mangfalltal in Oberbayern

Traumhaft zum Ballonfahren - Das Mangfalltal südlich von München

Es bildet die Siedlungsgebiete entlang des Flusses Mangfall in Oberbayern. Namensgebend steht es für zahlreiche Vereine, Verbände, kulturelle und öffentliche Einrichtungen.

Unterschieden wird zwischen dem "Oberen Mangfalltal", welches vom Mangfallknie bei Weyarn flussaufwärts bis zum Tegernsee, dem Ursprung der Mangfall, bei Gmund am Tegernsee reicht und dem "Unteren Mangfalltal", das sich von Feldkirchen-Westerham flussabwärts bis Rosenheim erstreckt, wo die Mangfall in den Inn mündet.

Wenn man vom Mangfalltal spricht, ist oft das "Untere Mangfalltal" mit den Städten und Gemeinden Feldkirchen-Westerham, Bruckmühl, Bad Aibling, Kolbermoor und Rosenheim gemeint, was daran liegen dürfte, dass dieser Bereich bereits frühgeschichtlich ein Siedlungsgebiet war und noch heute einen zusammenhängenden Wirtschaftsraum in Oberbayern darstellt.

Das Mangfalltal ist ein historischer Kulturraum, der in bajuwarischer Zeit als Sundergau eine eigenständige Einheit bildete. Im Mittelalter wurde es lange von den Falkensteinern beherrscht, bevor es Ende des 13. Jahrhunderts an die Wittelsbacher fiel. Diese ließen die Region von Aibling aus verwalten, wo bereits eine Vogtei des Bistums Bamberg und der Neuburg-Falkensteiner bestand.

Sowohl das Mangfalltal als auch die Gegend südlich und nördlich davon eignen sich hervorragend zum Ballonfahren. Es gibt viele Wiesen zum Starten und Landen des Heißluftballons und von hier aus bietet sich ein herrlicher Ausblick auf die Alpen. Bilder vom Ballonfahren »


Ballonfahren über dem Mangfalltal
Ballonfahrten über dem Mangfalltal in Oberbayern / Raum München & Rosenheim
© 2019 Thomas Gebauer - Tulpenweg 3 - 83620 Feldkirchen-Westerham/Feldolling
Sitemap    -    Impressum    -    Datenschutzerklärung